Fensterläden aus Holz: Mit regelmäßiger Pflege der Hingucker an Ihrer Fassade

Der ursprüngliche Fensterladen aus Holz wurde mit dem Aufkommen von pflegeleichteren Modellen aus Kunststoff und Aluminium immer mehr vom Markt verdrängt, bietet jedoch einige Vorzüge für Liebhaber. Fensterbau-Fachmann.de informiert Sie über die traditionelle Fensterverkleidung!

Mit regelmäßiger Pflege präsentieren sich Fensterläden aus Holz stilecht und als perfekte Ergänzung für traditionelle Holzfenster. © Elke Handke / pixelio.de

Fensterläden vermitteln Authentizität – einen traditionellen Look gepaart mit bodenständiger Rustikalität. Mit klassischen Holzfenstern geben sie Ihrem Haus den letzten Touch zum vollkommenen Wohnen im Landhausstil, darüber hinaus überzeugen Fensterläden jedoch auch in puncto Wetter-, Sicht- und Einbruchschutz. Holz ist dabei das original verwendete Werksmaterial, geriet jedoch immer weiter in den Hintergrund, da Fensterläden aus Aluminium und seit der 1970er Jahre auch Kunststoff die Holzmaserung zu imitieren versuchen und dabei pflegeleichter daherkommen als das witterungsanfällige Naturmaterial. Was Sie bei den traditionellen Fensterläden aus Holz erwartet, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Der Fensterladen aus Holz bedarf regelmäßiger Pflege

Egal ob Klapp-, Stell- oder Schiebeladen – entscheiden Sie sich für Holzfensterläden, um beispielsweise Ihre dänischen Holzfenster stilvoll zu betonen, so sollten Sie sich auf eine regelmäßige Pflege dieser vorbereiten und bestenfalls auch über die jeweiligen Eigenschaften der verwendeten Holzarten Bescheid wissen. Dies ist gleichermaßen Fluch und Segen der naturgetreuen Fensterläden – Ihnen bietet sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Hölzern, die sich recht unkompliziert und individuell bearbeiten lassen. Der Markt für Fensterläden aus Holz ist groß und auch ausgefallene Modelle sind schnell gefunden. Die jeweiligen Holzarten Ihres außenliegenden Sichtschutzes sind jedoch allesamt witterungsanfällig und je nach Typ unterschiedlich gut als Fensterladen geeignet. Kiefer etwa ist günstiges Holz mit relativ schlichtem Look, während das „Western Red Cedar“ sehr standfest und resistent gegen alle Arten von holzzerstörenden Pilzen ist, jedoch unbedingt einen regelmäßigen Farbanstrich und einen entsprechenden Holzschutz braucht.

Holz verändert auch nach dem Fällen seine Struktur, es verliert Feuchtigkeit und Farbe, verzieht sich und wird grau. In einigen Fällen wird der Fensterladen direkt an den Blendrahmen des Fensters montiert. Durch die natürliche Arbeit des Holzes kann ein neueres Einstellen der Holzfenster somit wahrscheinlicher werden.

Holzschutz für Ihre Fensterläden

Holz ist ein organisches Produkt. Zum einen bedeutet das für Sie, dass Sie sich hier für einen umweltschonend gewonnenen, nachwachsenden Rohstoff mit guten Wärmedämmeigenschaften für die Verkleidung Ihrer Fenster entschieden haben, zum anderen ist dieser Stoff jedoch von begrenzter Dauerhaftigkeit und bedarf eines entsprechenden Schutzes. Der natürliche Abbau von Holz durch Insekten und pflanzliche Organismen wird mit Holzschutzmitteln versucht zu verhindern. Fensterläden sind außenliegend und dienen unter anderem dem Wetterschutz – ein konstruktiver Schutz vor Umwelteinflüssen ist somit kaum möglich, weshalb die Fensterläden mit chemischem Holzschutz, einer Holzglasur oder einer Lackschicht behandelt werden und auch regelmäßig erneuert werden müssen. Je nach Witterungsintensität und Holzart empfiehlt es sich Ihre Holzfensterläden somit einmal alle ein bis vier Jahre mit einer Schutzlasur und Farbe neu zu streichen.

Fazit

Ein Fensterladen aus Holz bedarf im Vergleich zu seinen witterungsbeständigeren Alternativen aus Aluminium und Kunststoff eines regelmäßigen Anstriches. Als organischer Rohstoff ist Holz anfällig für pflanzliche und tierische Organismen, welche ohne einen entsprechenden Schutz Ihre Fensterläden über kurz oder lang optisch und auch strukturell zersetzen. Haben Sie auch besonders den Kauf von Holzfenstern im Auge, so sollte Sie dieser Mehraufwand jedoch nicht davon abhalten, sich für den traditionellen, nachhaltigen und ästhetisch sicherlich ansprechendsten Baustoff für Fensterläden zu entscheiden.